VR-InnovationsPreis Mittelstand

Volksbanken Raiffeisenbanken würdigen innovative Ideen

Jährlich schreiben die Volksbanken Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg mit Unterstützung der genossenschaftlichen FinanzGruppe einen der attraktivsten Innovationspreise für die mittelständische Wirtschaft im Land aus: Den VR-InnovationsPreis Mittelstand.

Geltz Umwelttechnologie GmbH
Geltz Umwelttechnologie GmbH

Großartige unternehmerische Ideenkraft soll mit dem insgesamt 50.000 Euro dotierten Preis im Land gewürdigt werden. Die Schirmherrschaft des VR-InnovationsPreis Mittelstand trägt der Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg Winfried Kretschmann MdL.

Mehr zum VR-InnovationsPreis Mittelstand erfahren.  

Ring frei für den VR-InnovationsPreis Mittelstand

Der jährliche Startschuss zum VR-InnovationsPreis Mittelstand fällt Anfang Juli. Die Bewerbungsphase endet Ende Oktober. Bewerbungen sind sowohl online, als auch schriftlich möglich; das entsprechende Formular erhalten Sie bei den Volksbank Raiffeisenbank in Baden-Württemberg.

Bewerben können sich mittelständische Unternehmen einschließlich Selbstständige freier Berufe, soweit sie ihren Firmensitz in Baden-Württemberg haben bzw. Kunden einer Volksbank Raiffeisenbank mit Sitz in Baden-Württemberg sind. Neben technischen Innovationen, kreativen Marketing-, Vertriebs- oder Dienstleistungskonzepten, originellen Personalkonzepten werden auch vorbildliche Projekte im Bereich der Fortbildung und Mitarbeiterqualifizierung und innovative Produkte oder Dienstleistungssysteme gesucht und am Ende vielleicht auch belohnt.

  • Detaillierte Teilnahmebedingungen.
  • Der QuickCheck zum VR-InnovationsPreis Mittelstand ermittelt ganz schnell, ob Sie die Teilnahmevoraussetzungen erfüllen.

VR-InnovationsPreis Mittelstand bietet attraktive Preise

Die glücklichen Preisträger dürfen sich freuen! Neben einem attraktiven Preisgeld warten hochwertig produzierte Filmporträts und eine Preisträgerbroschüre auf die Gewinner. Die Preise werden öffentlichkeits- und pressewirksam vor 1.500 Firmenkunden der Volksbanken Raiffeisenbanken verliehen; eine Preisträgermesse umrahmt die Feierlichkeit.

Mehr Infos zu den Gewinnen.

VR-InnovationsPreis Mittelstand 2019 würdigt Preisträger

Die starke Innovationskraft baden-württembergischer Unternehmen wurde von den Bewerbungen zum VR-InnovationsPreis Mittelstand 2019 eindrucksvoll unterstrichen. Erfahren Sie mehr über die Preisträger und ihre Innovationen:

Hauptpreis 2019: Lösung für Gülle-Problem

Der Hauptpreis ging an die Geltz Umwelttechnologie GmbH aus Mühlacker für die Entwicklung der Anlage „NuTriSep“, die Gülle und andere landwirtschaftliche Reststoffe aufbereitet, indem alle Nährstoffe separat entfernt, in absatzfähige Produkte umgewandelt und somit wiederverwertet werden können. Am Ende des Prozesses bleibt nährstofffreies und geruchneutrales Wasser übrig, das problemlos entsorgt oder von den landwirtschaftlichen Betrieben zur Bewässerung eingesetzt werden kann.

Preis des Handwerks 2019: Innovatives 3D-System für Zahnärzte

Die Jadent GmbH aus Aalen erhält den Preis für ihr „FreeVision 3D System“, das Dentalbehandlungen ermöglicht, ohne dass der Zahnarzt dem Patienten direkt in den Mund schauen muss. Stattdessen nimmt er – ausgestattet mit einer 3-D-Brille – die Behandlung mit dem Blick auf einen HD-Monitor vor, auf den ein hochauflösendes, dreidimensionales und darüber hinaus stark vergrößerbares Bild übertragen wird. Auf diese Weise können Zahnärzte in aufrechter, rückenschonender Körperhaltung behandeln. Außerdem stellt die minimalinvasive Behandlung mit dem System eine deutlich höhere Behandlungserfolgsrate und eine bestmögliche Schmerzreduktion für den Patienten sicher.

Förderpreis 2019: Online trotz Tremor

Die Innovation der CSS MicroSystems GmbH aus Weinsberg kann allein in Deutschland für rund eine Million Menschen eine Verbesserung bringen, die unter einem starken Zittern der Hände (Handtremor) leiden. Dieses etwa durch Parkinson hervorgerufene Zittern kann die Bedienung eines Computers über die Maus oder eines Smartphones und Tablets über den Touchscreen erheblich einschränken oder sogar unmöglich machen. Unter dem Namen AMAneo hat das Unternehmen einen assistiven Maus-Adapter entwickelt, der das Zittern der Hand – auch wenn dies sehr stark ist – elektronisch filtert, so dass sich der Mauszeiger am Display trotzdem ruhig bewegt. Bei Tablets oder Smartphones wird die Steuerung des Touchscreens durch eine normale Maus oder spezielle assistive Mäuse etwa für die Kopf-, Kinn-, Lippen- oder Augensteuerung ersetzt. Das Gerät wird einfach zwischen Maus und PC oder Notebook eingesteckt oder über Bluetooth mit dem Tablet verbunden.

Alle Infos zum VR-InnovationsPreis Mittelstand finden Sie unter www.vr-innovationspreis.de.