Adrian Frutiger verstorben

Ein Schöpfer der Schweizer Typografie

16. September 2015

Der Schweizer Schriftdesigner Adrian Frutiger verstarb am 10. September 2015 im Alter von 87 Jahren in Bremgarten bei Bern. Er entwickelte viele international bekannte Schriften wie "Serifa" oder "Averin". Die Volksbanken Raiffeisenbanken verwenden bereits seit vielen Jahren die Schrift "Frutiger VR".

Frutigers Leben

Adrian Frutiger wurde am 24. Mai 1928 in Unterseen in der Schweiz geboren. Seine Schriftsetzerlehre absolvierte er bei der Interlakner Buch- und Kunstdruckerei Otto Schlaefli. Danach folgte ein Studium an der Kunstgewerbeschule Zürich bei Alfred Willimann und Walter Käch. Nach seinem Abschluss wurde er Mitarbeiter der Pariser Schriftgießerei Deberny & Peignot. Im Jahr 1962 gründete Frutiger mit Bruno Pfäffli und André Gürtler sein eigenes Grafikatelier in Arcueil bei Paris.

Weltberühmte Schriften

Weltberühmt wurde Frutiger durch seine Schrift "Univers". In Holland wurde "Univers" eine Art Nationalschrift. Für die Errichtung des Pariser Flughafens Charles de Gaulle entwarf Adrian Frutiger eine eigene "Flughafenschrift". Diese Schrift wird dort bis heute verwendet. Zudem gestaltete Frutiger zahlreiche weitere Schriften, wie "Centennial", "Iridium" und "Meridien".

Aktuelle News

Zollfreigrenzen für Reisende

Wenn Sie aus dem Urlaub Souvenirs mitbringen, sollten Sie die Zollfreigrenzen berücksichtigen.

mehr

Beschädigtes Geld

Um Ersatz für kaputte Geldscheine oder Münzen zu erhalten, sollten Sie auf einige Dinge achten – denn manches Geld ist vom Umtausch ausgeschlossen.

mehr

Tag der Genossenschaften

Am 1. Juli 2017 ist der Internationale Tag der Genossenschaften. Dieses Jahr steht das Thema Inklusion im Fokus.

mehr