Energieeffizient bauen und sanieren

Staatliche Förderung nutzen

22. Juni 2015

Energieeffizientes Bauen und Sanieren ist ein wichtiger Schlüssel für die Verminderung des Energieverbrauchs in Gebäuden. Zudem leistet es einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Die Volksbanken Raiffeisenbanken beraten Haus- und Wohnungseigentümer in finanziellen Fragen auf dem Weg zu mehr Energieeffizienz.

Wärmebedarf um 20 Prozent senken

Undichte Fenster und Türen, eine unzureichend gedämmte Gebäudehülle sowie veraltete Heizungssysteme sorgen oft für hohe Energieverluste bei Privathäusern. Die Bundesregierung verfolgt das energie- und klimapolitische Ziel, bis zum Jahr 2020 den Wärmebedarf des Gebäudebestands um 20 Prozent zu senken.

Energetische Mindestanforderungen festgelegt

Wesentliche Instrumente der Energieeffizienzpolitik der Bundesregierung sind das Energieeinsparungsgesetz und die darauf aufbauende Energieeinsparverordnung (EnEV). Hier werden energetische Mindestanforderungen an Neubauten, Modernisierungen und den Umbau bestehender Gebäude festgelegt. Die im Mai 2014 in Kraft getretene neue EnEV hebt bestimmte energetische Mindeststandards für Gebäude sukzessive an.

Staatliche Förderkredite

Die Förderprogramme für energieeffizientes Bauen und Sanieren bringen für die Immobilienbesitzer und Häuslebauer Neuerungen mit sich. Anhand unterschiedlicher Programme fördern Bund, Länder und Kommunen energetische Gebäudesanierungen. Finanzielle Unterstützung gibt es auch beim Bau oder Erwerb besonders energieeffizienter Wohngebäude. Auf Bundesebene bietet die staatliche KfW Bankengruppe Haus- und Wohnungseigentümern die Förderkredite "Energieeffizient Bauen" und "Energieeffizient Sanieren". Diese können bei der Volksbank oder Raiffeisenbank vor Ort im Voraus beantragt werden.

Höhere Förderzuschüsse

Seit Anfang 2015 gibt es für die energiesparende Wohnraummodernisierung beim KfW-Gebäudesanierungsprogramm höhere Tilgungszuschüsse. Auch für die Vor-Ort-Energieberatung wurden die Förderzuschüsse angehoben. Zudem hebt die KfW ab August 2015 den Förderhöchstbetrag bei ihrem Gebäudesanierungsprogramm an.

Frühzeitig informieren und beraten

Immobilieneigentümer sollten sich im Falle von energieeffizientem Bauen und Sanieren vorab gut informieren. Dabei sollte frühzeitig ein Energieberater in die Planungen eingebunden werden. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Volksbank Raiffeisenbank vor Ort nach den Förderprogrammen der KfW und anderer Förderinstitute und lassen Sie sich beraten.

Juni-Ausgabe von VR Aktuell

In der Juni-Ausgabe von VR Aktuell – der monatlichen Info-Broschüre der Volksbanken und Raiffeisenbanken – erhalten Sie ebenfalls ausführliche Informationen. Fragen Sie in Ihrer Filiale vor Ort nach der Ausgabe und entdecken Sie in den folgenden Monaten weitere spannende Themen.

Lassen Sie sich bei Ihrer Volksbank Raiffeisenbank vor Ort beraten.

Finden Sie Ihre Filiale

Aktuelle News

Genossenschaftsidee als UNESCO-Kulturerbe

Die Genossenschaftsidee wurde vom Zwischenstaatlichen Ausschuss zum UNESCO-Kulturerbe erklärt.

mehr

Riester: Zulagen rückwirkend sichern

Wie lange Sie sich Riester-Zulagen auch rückwirkend sichern können und was Sie dabei beachten sollten, lesen Sie hier.

mehr

Weihnachtsgeld: anlegen und sparen

Ob für die Altersvorsorge oder die Erfüllung besonderer Wünsche: Wenn Sie Ihr Weihnachtsgeld anlegen möchten, beraten wir Sie gerne zur passenden Anlageform.

mehr