Handyversicherung

Welche Versicherung im Schadensfall greift

9. Juli 2019

Wenn das Handy herunterfällt, sind schnell mal Display oder Gehäuse kaputt. Doch welche Versicherung deckt einen solchen Schaden ab? Greift die Haftpflichtversicherung oder bedarf es eines speziellen Versicherungsschutzes für Mobilgeräte?

Handy beschädigt

Ein Moment der Unachtsamkeit und schon ist es passiert: Das Handy hat einen Display-, Bruch- oder Flüssigkeitsschaden. Doch welche Versicherung greift in solchen Fällen? Das hängt von mehreren Faktoren ab – zum Beispiel davon, wie und wo es passiert ist und wer den Handyschaden verursacht hat. Gegebenenfalls greifen dann Privathaftpflicht- oder Hausratversicherung.

Private Haftpflicht- und Hausratversicherung

Die Privathaftpflichtversicherung schützt Sie vor den finanziellen Folgen von Missgeschicken im Alltag. Sie zahlt für Schäden, die Sie Dritten unbeabsichtigt zufügen. Zum Beispiel, wenn Sie das Handy einer anderen Person fallengelassen haben. Zusätzlich können Sie Ihren Ehe- beziehungsweise Lebenspartner sowie Ihre Kinder mitversichern. Durch eine Hausratversicherung schützen Sie sich vor den finanziellen Folgen von Schäden, die beispielsweise durch Einbruch, Feuer oder austretendes Leitungswasser an Ihren Einrichtungs- und Gebrauchsgegenständen entstehen. Im Schadensfall übernimmt der Versicherer die Kosten für beschädigte Möbel, Haushaltsgroßgeräte wie Waschmaschinen oder auch für Handys.

Schutz speziell für Mobilgeräte

Nicht bei jedem Schadensfall greift eine Privathaftpflicht- oder Hausratversicherung. Deshalb kann es sinnvoll sein, eine Handyversicherung abzuschließen. So erhalten Sie einen umfassenden Schutz. Neben dem Handy beziehungsweise Smartphone können Sie weitere Mobilgeräte wie Smartwatches, Tablets oder Laptops mitversichern lassen. Die Versicherung greift bei Schäden, die unter anderem durch

  • Sturz,
  • Brand,
  • Flüssigkeit,
  • Vandalismus,
  • Diebstahl oder
  • Bedienungsfehler entstehen.

In diesen Fällen wird Ihr Mobilgerät entweder repariert oder Sie erhalten ein gleichwertiges Gerät als Ersatz. Häufig deckt die Versicherung aber nur den sogenannten Zeitwert ab. Das bedeutet: Im Schadensfall bekommen Sie nicht zwingend den gesamten Kaufpreis des Handys erstattet, sondern nur die Summe, die Ihr Gerät zum Schadenszeitpunkt wert war.

Mehr zu Versicherungen bei Ihrer Volksbank Raiffeisenbank vor Ort.

Finden Sie Ihre Filiale