Preisverleihung "Sterne des Sports" in Gold

Am 24. Januar wurden die diesjährigen Gewinner geehrt

07. Februar 2022

Mit der Preisverleihung zum Wettbewerb "Sterne des Sports" ehren der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken Raiffeisenbanken Sportvereine, die sich in besonderem Maße für sportübergreifende Ziele engagieren. Diese sind von gesellschaftlicher Bedeutung und gehen weit über das reine Sporttreiben hinaus. Neben den "Sternen des Sports" in Bronze und Silber, die auf regionaler und Landesebene vergeben werden, wird einmal jährlich auf Bundesebene der "Große Stern des Sports" in Gold verliehen.

Preisverleihung "Sterne des Sports" in Gold 2021 im Video

Am 24. Januar 2022 fand die Preisverleihung der "Sterne des Sports" in Gold 2021 statt. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, BVR-Präsidentin Marija Kolak und DOSB-Präsident Thomas Weikert dankten allen Preisträgern für ihr Engagement.

Quelle: Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (Stand: Januar 2022)

Der Publikumspreis

Im Rahmen der "Sterne des Sports" verliehen die Volksbanken Raiffeisenbanken gemeinsam mit dem DOSB und dem ARD-Morgenmagazin auch einen Publikumspreis. Hier stehen jedes Jahr drei einzelne Personen oder Personengruppen zur Auswahl, die durch ihr besonderes Engagement für einen Sportverein in Erscheinung getreten sind. Die Sportvereine der Kandidaten wurden für den "Großen Stern des Sports" in Gold 2021 nominiert.

Die Zuschauer konnten über die Platzierungen entscheiden. Für den ersten Platz gab es eine Geldprämie von 2000 Euro. Die meisten Stimmen erhielten Doris Collatz-Ebel, Markus Dax und Peter Raueiser vom Turnverein Eintracht 1862 Cochem. Das Trio vom Lauftreff des Vereins aus Rheinland-Pfalz ist für die Initiative "Wenn Dir Steine im Weg liegen, male sie an und schaffe damit Bewegung für alle!" verantwortlich. Der zweite Platz war mit 1000 Euro dotiert. Er ging an Klaus Spies vom SC "Motor" Zella-Mehlis aus Thüringen mit dem Projekt "Wenn die Kinder nicht zur Schanze kommen – kommt die Schanze zu den Kindern!". Der dritte Platz, der mit 500 Euro prämiert wurde, ging an Kaan Cevahir vom Verein AS-KA-DO aus Hückelhoven (NRW) für die Initiative "Young Minds".

Machen Sie mit

Auch Ihr Verein kann mitmachen, sofern er sich mit gezielten Maßnahmen langfristig sozial und gesellschaftlich engagiert. Ausgeschrieben werden die "Sterne des Sports" von teilnehmenden Volksbanken Raiffeisenbanken und den Sportverbänden in Ihrer Region. Auch wenn Ihr Verein nicht im Geschäftsgebiet einer teilnehmenden Bank liegt, können Sie mitmachen. Der regionale Genossenschaftsverband und das Service-Center "Sterne des Sports" helfen Ihnen gerne weiter. Die neue Bewerbungsphase für die nächste Wettbewerbsrunde startet am 1. April 2022.

Informieren Sie sich jetzt über die "Sterne des Sports" bei einer teilnehmenden Volksbank Raiffeisenbank in Ihrer Nähe.