Bargeldlos kassieren mit Karte oder App

Im Ladengeschäft oder unterwegs – kontaktlos, schnell und sicher

Kunden wollen bargeldlos – bevorzugt kontaktlos – mit girocard (Debitkarte), Kreditkarte oder per App bezahlen. Bezahl-Apps wie Apple Pay oder Google Pay sind bereits etabliert, das Bezahlen mit Smartphone, Wearables oder anderen Mobilgeräten inzwischen selbstverständlich.

Ihre Vorteile beim bargeldlosen Kassieren

  • Schnelle Bezahlvorgänge
  • Hygienische Zahlungsabwicklung
  • Mehr Umsatz durch spontane Einkäufe
  • Garantierte Zahlungseingänge
  • Keine Fehler beim Wechselgeld und keine Probleme mit Falschgeld
  • Einfacher und ökonomischer als Bargeld-Handling
  • Zusammenarbeit mit unserem Partner VR Payment, der den genossenschaftlichen Werten verpflichtet ist

Bargeldlose Bezahlverfahren im Überblick

Geht es beim Bezahlen nur um das Bezahlen? Nein, es geht um mehr. Es geht darum, Zeit zu sparen und zusätzlichen Umsatz zu erzielen. Kunden möchten einkaufen, nicht bezahlen. Daher sollten Sie den Zahlungsprozess so einfach wie möglich gestalten.

Nationale Debitkarte
girocard
Nahezu jeder deutsche Konsument verfügt über eine girocard (Debitkarte). Damit ist sowohl das kontaktlose Bezahlen als auch der Bargeldbezug an der Ladenkasse möglich.
Internationale Debitkarten
Maestro, V PAY Die Maestro-Debitkarte von Mastercard gewährleistet weltweite Liquidität. Mit der von Visa eingeführten Debitkarte V PAY können Kunden – bis auf wenige Ausnahmen – innerhalb Europas bezahlen. Mit beiden Debitkarten ist kontaktloses Bezahlen möglich. Die meisten girocards tragen außerdem das V-PAY- oder Maestro-Logo. Durch dieses sogenannte Co-Branding können Kunden die girocard auch im Ausland nutzen.
Kreditkarten
Mastercard, Visa, Diners, Discover, UnionPay International (UPI), Japan Credit Bureau (JCB), American Express Der Einsatz von Kreditkarten – kontaktbehaftet oder kontaktlos – ist heute genauso selbstverständlich wie das Bezahlen mit dem Smartphone. Wer ausschließlich auf die girocard (Debitkarte) setzt, riskiert über kurz oder lang den Verlust von Umsätzen.
Bezahl-Apps
Apple Pay, Google Pay, Alipay und WeChat Pay

Gerade bei jüngeren Konsumenten ist mobiles Bezahlen per App besonders beliebt. Im Gegensatz zu Karte oder Portemonnaie haben sie das Smartphone so gut wie immer griffbereit. Besitzer von Android Geräten können die Funktion "Digitale Karten" in der VR-BankingApp nutzen. Mit einem Apple Gerät setzen Ihre Kunden die Bezahllösung Apple Pay ein.

Die Bezahlfunktionen Alipay und WeChat Pay nutzen vor allem chinesische Kunden – eine stark wachsendende Zielgruppe, die in Deutschland an Bedeutung gewinnt.

Elektronisches SEPA-Lastschriftverfahren
SEPA ELV Beim elektronischen SEPA-Lastschriftverfahren erteilt der Kunde auf dem vom Terminal ausgedruckten Beleg per Unterschrift eine einmalige Einzugsermächtigung für die Belastung seines Kontos. Bei diesem Zahlverfahren trägt der Händler das Zahlungsrisiko.

Kartenlesegeräte

Ob an der Ladentheke, in der Gastronomie oder unterwegs: Für jedes Geschäftsmodell gibt es eine passende Lösung. Die Auswahl zwischen stationären, portablen und mobilen Kartenlesegeräten ist groß.

Bieten Sie Ihren Kunden die Möglichkeit des bargeldlosen Bezahlens.

Steigern Sie Ihren Umsatz durch Spontankäufe, indem Sie Ihren Kunden das Bezahlen per Karte oder App ermöglichen.