Girls'Day & Boys'Day

Am 27. April 2017 findet wieder der Zukunftstag für Mädchen und Jungen statt

2. Dezember 2016

Ab sofort können Betriebe ihre Angebote für den Girls'Day und den Boys'Day anmelden. Schülerinnen erkunden dann Berufe in Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften während Schüler die Bereiche Erziehung, Soziales, Gesundheit, Pflege und Dienstleistung kennenlernen.

Deutschlandweite Berufsorientierung

Die spezifische Ansprache von Schülerinnen und Schülern ab Klasse 5 ermöglicht, dass Mädchen und Jungen bei den Veranstaltungen jeweils unter sich bleiben und ungestört in neue Berufe hineinschnuppern können. Dabei erfahren sie, welche vielfältigen Perspektiven diese – für ihr jeweiliges Geschlecht eher ungewöhnlichen – Tätigkeiten bieten. Die Arbeitgeber können sich gleichzeitig ein Bild von den zukünftigen, motivierten Fachkräften machen.

Mitmachen bei Girls'Day und Boys'Day

Sie können Schülerinnen und Schüler zum Zukunftstag einladen, um Berufe zu zeigen, in denen das jeweilige Geschlecht bislang noch selten anzutreffen ist. Wecken Sie bei Jugendlichen Interesse an Ihrem Arbeitsbereich und erschließen Sie sich Personalressourcen für die Zukunft. Tragen Sie Ihr Angebot online kostenlos in den Girl'sDay- oder den Boy'sDay-Radar ein. Hier finden Jugendliche, Eltern und Lehrkräfte Ihr Angebot. Ihre Veranstaltung ist dann subsidiär versichert.

Berufs- und Studienwahl sollten nicht vom Geschlecht abhängen

Auch wenn Mädchen und Jungen heute in einer fortschrittlichen und aufgeklärten Welt aufwachsen, halten sie in Sachen Berufswahl häufig noch immer an Klischees fest. Mehr als die Hälfte der Mädchen entscheidet sich für einen von zehn Ausbildungsberufen, obwohl es 330 duale Ausbildungsberufe gibt. Bei den Jungen wählen mehr als 56 Prozent aus nur 20 Ausbildungsberufen.

Besuchen Sie Ihre Volksbank Raiffeisenbank vor Ort.

Finden Sie Ihre Filiale

Aktuelle News

Digitalisierung der Landwirtschaft

Jeder zweite Bauer nutzt laut Digitalverband Bitkom bereits datenbasierte Anwendungen wie die ferngesteuerte Düngung.

mehr

Mittelstandsbarometer

Das Mittelstandsbarometer zeigt, dass in der deutschen Wirtschaft von herbstlicher Melancholie nichts zu spüren ist.

mehr

Weihnachtsfeier von der Steuer absetzen

Die Ausgaben pro Arbeitnehmer sind auf 110 Euro begrenzt. Spendiert ein Arbeitgeber mehr, gilt das als geldwerter Vorteil.

mehr